Die Eisenbahnstrecke Bitterfeld - Stumsdorf

Aktuelles


Meldung vom 11.11.2019
Neues Wohngebiet auf freigestelltem Bahngrundstück in Zörbig

Die Stadt Zörbig plant ein neues innerstädtisches Wohngebiet zu errichten. Der Zörbiger Stadtrat hat in seiner Sitzung am 25.09.2019 mit einem Beschluss die Aufstellung des Bebauungsplanes Nr. 22 „Wohngebiet Wilhelmstraße“ beschlossen. Das zukünftige Wohngebiet liegt größtenteils auf einem vom Bundeseisenbahnvermögen (BEV) erworbenen Bahngrundstück.  

Das Grundstück mit 21.889 Quadratmetern (Nordseite) wurde vom BEV im September 2018 durch das Eisenbahnbundesamt von Bahnbetriebszwecken freigestellt und an die Stadt Zörbig verkauft. Es umfasst ein Gebiet ehemaliger Bahngärten, zwei Gleisen mit Gleiswaage und Kleinlokschuppen, sowie die ehemalige Ladestraße der einstigen Schmalspurbahn nach Radegast-Köthen und liegt direkt neben den Betriebsgleisen des Streckenabschnittes Zörbig - Stumsdorf.

Die Stadt Zörbig plant ein neues innerstädtisches Wohngebiet zu errichten. Der Zörbiger Stadtrat hat in seiner Sitzung am 25.09.2019 mit einem Beschluss die Aufstellung des Bebauungsplanes Nr. 22 „Wohngebiet Wilhelmstraße“ beschlossen. Das zukünftige Wohngebiet liegt größtenteils auf einem vom Bundeseisenbahnvermögen (BEV) erworbenen Bahngrundstück.

Das Grundstück mit 21.889 Quadratmetern (Nordseite) wurde vom BEV im September 2018 durch das Eisenbahnbundesamt von Bahnbetriebszwecken freigestellt und an die Stadt Zörbig verkauft. Es umfasst ein Gebiet ehemaliger Bahngärten, zwei Gleisen mit Gleiswaage und Kleinlokschuppen, sowie die ehemalige Ladestraße der einstigen Schmalspurbahn nach Radegast-Köthen und liegt direkt neben den Betriebsgleisen des Streckenabschnittes Zörbig - Stumsdorf.

Bild 1 |  Bild 2 | 

zurück zur Aktuellseite