Die Eisenbahnstrecke Bitterfeld - Stumsdorf

Pressemeldung vom 17.10.2008


111 Jahre Saftbahn: Zörbiger Eisenbahngesellschaft veranstaltete Bahnfest

Dampfzugsonderfahrten und buntes Programm zum Bahnjubiläum

Am 27. September 2008 feierte die Bahnstrecke Bitterfeld-Stumsdorf ihren 111. Geburtstag. Die Zörbiger Eisenbahn GmbH (ZEG), Veranstalter des Bahnfestes, organisierte deshalb Dampfzugsonderfahrten zwischen den Endhaltepunkten Grube Antonie und Zörbig und ein Bahnhofsfest in Zörbig.
Auf der Bahnstrecke kam die Dampflok 52 8154-8 des Vereins "Eisenbahnmuseum Bayrischer Bahnhof zu Leipzig" (EMBB) mit original Reichsbahnwagen zum Einsatz.
Die Reisenden konnten auf der Bahnfahrt sich im Bistro-Abteil durch das Angebot an Würstchen, Fettbemmen, Flaschenbier und Himbeerlimonade ganz im "alten Stiel" stärken.

Für die Besucher des Festes, die zahlreichen Hobbyfotographen und die Bahnreisenden gab es auf dem ehemaligen Bahngelände in Zörbig viel Interessantes zu sehen und Jubiläumsangebote mitzunehmen. So z.B. das Umsetzen und die Betankung der Dampflok, Verkaufs- und Infostände, Hüpfburg mit Spielstraße für die Kinder und Sonderdrucksachen des Philatelistenverein 1950 Zörbig e.V..

Auf ganz besondere Art und Weise machten zwei in Zörbig ansässige Firmen anlässlich des 111. Geburtstages der "Saftbahnstrecke" auf sich aufmerksam:
Die Zuegg group (Zörbiger Konfitüren) als ehemaliger Nutzer der "Saftbahnstrecke" und einziger Zuckerrübensafthersteller in der ehemaligen DDR verdeutlichte mit einem Infostand und dem kompletten Verkaufssortiment, insbesondere durch ihr Produkt "Zörbiger Überrübe" die besondere Verbindung zur sogenannten "Saftbahnstrecke".
Die Verbio Vereinigte BioEnergie AG, welche nach der Stillegung der Bahnstrecke Bitterfeld – Stumsdorf in 2004 die Reaktivierung der Saftbahnstrecke nachhaltig beeinflusste und seit 2005 auf der Bahnstrecke Kesselzüge mit Bioethanol (Schnaps) befördern lässt, übergab den Bahnreisenden zur Feier des Tages einen Fleyer, dazu den einzigartigen Werbeträger "Bio Power" (Kräuterlikör).

Über 1.000 Fahrgäste in den Zügen und begeisterte Bahnfans auf den Bahnstationen machten das Bahnfest zu einem schönen Erlebnis auch für die Organisatoren trotz umfangreicher Vorbereitungen.
So mussten Bahnsteige gesäubert, Äste und Bäume verschnitten sowie ein Sicherheitskonzept für die Zugfahrten erstellt und bei der Bahnaufsicht eingereicht werden. Darüber hinaus investierte die ZEG in die Sanierung der Bahngleise und Rangierwege im Bereich Zörbig sowie in die Beschilderung der Bahnstrecke, denn die neu reaktivierte Gleisinfrastruktur soll zukünftig auch für den Schienengüterverkehr ab Bahnhof Zörbig, dem Betriebsstandort der Zörbiger Eisenbahn GmbH, nutzbar werden.

Mit der Veranstaltung am 27.09.2008 organisierte die ZEG Zörbiger Eisenbahn GmbH als erstes privates Bahnunternehmen auf der "Saftbahnstrecke" öffentliche Personenzugsonderfahrten.

Für die Unterstützung zu der Veranstaltung am 27.09.2008 möchte sich die ZEG bei folgenden Firmen herzlich bedanken: Verbio BioEnergie GmbH, Zuegg group, Freiwillige Feuerwehr Zörbig sowie deren Spielmannszug, GTS-Werbung, Förderverein Gut Mößlitz sowie bei der Dampflokstiftung Dessau.

Pressebild    
Foto: ZEG/Kr.
   

Quelle: Zörbiger Bote, Ausgabe Nr. 10, Pressemeldung Zörbiger Eisenbahngesellschaft, 17.10.2008

zurück zur Presseübersicht