Die Eisenbahnstrecke Bitterfeld - Stumsdorf

Pressemeldung vom 08.12.2020


Ford stößt mit Rangierzug zusammen

UNFALL 54-Jährige nach Kollision leicht verletzt ins Krankenhaus.

Eine 54-jährige Fordfahrerin ist am Montag beim Zusammenstoß mit einem Rangierzug leicht verletzt worden. Nach Polizeiangaben wollte die aus Richtung Großzöberitz kommende Frau mit ihrem Pkw gegen 7.10 von der Tannepölser Straße nach links auf die Rödgener Straße abbiegen. Dabei hatte sie, so die Polizei, den auf der Strecke Bitterfeld in Richtung Zörbig fahrenden Rangierzug mit Kesselwagen nicht beachtet und war mit ihm kollidiert.
Trotz der leichten Verletzungen und des Schadens am Auto hatte die Frau Glück im Unglück: Während die Beifahrerseite des Autos total eingedrückt war, ist sie mit leichten Verletzungen ins Bitterfelder Krankenhaus zur Behandlung eingeliefert worden. Das Auto wurde anschließend von einem Abschleppdienst geborgen. Der Schaden gibt die Polizei mit rund 7.000 Euro an. Auch an dem Kesselwagen sind Schäden zu verzeichnen, die noch geprüft werden müssen, sagt Michel Meinhardt, Geschäftsführer der Regiobahn. Meinhardt bestätigt auch, dass der Zugführer, so wie es Vorschrift ist, auf dem letzten Waggon stand und versucht habe, durch Lichtzeichen und Hupen die Frau zum Anhalten zu bewegen, was aber nicht geklappt habe.
Eine Notbremsung der viele Tonnen schweren Zugeinheit habe den Zusammenstoß mit dem Auto allerdings nicht verhindern können, so Meinhardt.

Mitteldeutsche Zeitung „ Bitterfelder Zeitung“, Großzöberitz/MZ von Michael Maul 08.12.2020

zurück zur Presseübersicht