Die Eisenbahnstrecke Bitterfeld - Stumsdorf

Pressemeldung vom 14.12.2001


Stadt Zörbig mit neuem Bahnhaltepunkt an der "Saftbahn"

Haltestellenprojekt am Mößlitzer Weg

Die Attraktivität der Bahnstrecke Bitterfeld – Stumsdorf wird sich in den nächsten Jahren, für die
Reisenden der anliegenden Städte und Mitgliedsgemeinden, verbessern. Zwar sind die bislang
erhofften Investitionen ausgeblieben, dennoch stellt das Land Sachsen-Anhalt die Weichen in die
richtige Richtung.

Mit einem neuen Haltepunkt "Zörbig West" plant man zukünftig, zwischen Zörbig und Stumsdorf, die
Nahverkehrszüge der Bahnstrecke halten zu lassen.

Projektiert und erbaut werden soll der neue Haltepunkt, bei Kilometer 16,6 nahe Fuß- und
Radüberweg, am Mößlitzer Weg in Zörbig.
Nicht nur die Bewohner der neuen Wohnsiedlung profitieren von der naheliegenden Bahnstation,
sondern auch für die zukünftige Angebotserweiterung und Entwicklung des soziokulturellen Zentrum
Gut Mößlitz der Verwaltungsgemeinschaft (VWG) Zörbig, ist der Haltepunkt interessant.
Auch als Ausgangspunkt für zukünftige Radwandertouren, z.B. rund um Zörbig, Richtung Petersberg /
Wettin oder Köthen / Dessau und als "Zubringer" für die gebietstypischen und traditionellen Feste und
Veranstaltungen, wie z.B. das Erntedankfest (Gut Mößlitz) oder der Walpurgisnacht (Stumsdorf), ist
die Errichtung des Haltepunktes "Zörbig West" eine sinnvolle Zukunftsinvestition.
Der Anstoß zu diesem Projekt kam bereits im Februar 2000, durch das damalige LOCALE-Konzept
(lokale Entwicklung in Landkreisebene) der VWG Zörbig.
Eine entsprechende Vor-Ort Begegnung mit der Deutschen Bahn AG und der Stadt Zörbig, führte man
im April 2000 durch.
Die DB Regio Halle/S. teilte nun mit, das die Errichtung dieser Haltestelle nur möglich ist, wenn durch
die Nahverkehrsanstalt Sachsen-Anhalt GmbH (NASA), die den Nahverkehr im Land plant, bestellt
und finanziert, eine entsprechende Bestellung ausgelöst wird, um die Haltestelle im Bahnbetrieb /
Fahrplan berücksichtigen zu können.
Im November nahm die NASA zu diesem Projekt Stellung. Sie beabsichtigt, den Haltepunkt Zörbig-
Mößlitz als zu prüfende Neuanlage in die Fortschreibung des Schienenpersonennahverkehr (SPNV)-
Planes aufzunehmen. Die Fortschreibung des SPNV – Planes wird derzeit erarbeitet. Eine
Verabschiedung kann aus derzeitiger Sicht erst Ende 2002 erwartet werden; es würde sich aber dabei
um eine mittelfristig zu realisierende Maßnahme handeln.

Zur Verhandlung stehen damit auch, welche Qualitätsstandards (Länge, Bebauung, Ausstattung) der
Bahnhaltepunkt haben soll.

Über die weitere Entwicklung dieses Bahnprojekts, wird im Zörbiger Boten berichtet.

Gemeindezeitung der Verwaltungsgemeinschaft Zörbig, Amtsblatt \"Z ö r b i g e r B o t e\", Ausgabe 12/01

zurück zur Presseübersicht