Die Eisenbahnstrecke Bitterfeld - Stumsdorf

Pressemeldung vom 15.08.2003


BahnCard – Regelung entfällt zwischen Bitterfeld und Stumsdorf

Fahrgastverband kritisiert

Die BahnCard-Anerkennung auf Bus-Linie 416 Bitterfeld – Stumsdorf, entfällt zum 01.09.2003. Dies bestätigte am 23.07.2003 die Nahverkehrsanstalt Sachsen-Anhalt (NASA), auf Anfrage des Fahrgastverbandes Pro Bahn.

Der Fahrgastverband kritisiert diese Ankündigung. Nachdem im letzten Jahr bekannt geworden war, das die Bahnstrecke Bitterfeld – Stumsdorf abbestellt wird, versicherte man gegenüber dem Fahrgast, das mit der ÖPNV-Umstellung auf Busbetrieb das Angebot erweitert, attraktiver und preisgünstiger gestaltet wird. Nun werden nach und nach die ursprünglichen Vergünstigungen der Bahn auf dieser Strecke abgeschafft, so PRO Bahn weiter. Im Vorfeld war bereits das Hopper-Ticket abgeschafft worden.

Mit dem Wegfall des Angebotes auf dieser Verbindung, erhöhen sich für BahnCard-Kunden die Fahrpreise erneut. Außerdem besteht nach wie vor das Problem, das in diesem Fall zwei Fahrscheine für den Bus und die Weiterreise per Bahn gelöst werden müssen, da es im Bus kein Anschlußticket gibt.
Zwangläufig wird die Attraktivität des "Busverkehrs" der Linie 416 zwischen Bitterfeld und Stumsdorf weiter verschlechtert. Die Deutsche Bahn AG verhandelte mit den Ländern über die Anerkennung der ab dem 1.August gültigen BahnCards in allen Nahverkehrsverbindungen.
Mit der Abschaffung der BahnCard wird auch eine Chance vertan, mit dem neuen Tarifsystem der Deutsche Bahn AG hier neue Fahrgäste zu gewinnen.

PRO BAHN forderte die NASA auf, die Anerkennung der BahnCard auf der Verbindung Bitterfeld-Stumsdorf aufrecht zu erhalten.

Gemeindezeitung der Verwaltungsgemeinschaft Zörbig, Amtsblatt "Zörbiger Bote", fvb.probahn, Ausgabe 08/03, 15.08.03

zurück zur Presseübersicht